Baustellen Sersheim header-baustellen.jpg

Informationen zum „Quartierskonzept Ortsmitte“

Energieeinsparung Effizienz steigern und Erneuerbare einsetzen

Klimaschutz erfordert Handeln vor Ort – was können VES, die Gemeinde und die Bürger tun?  Die Gemeinde und die VES haben das in einem Quartierskonzept für die Ortsmitte von Sersheim untersucht. Das Ergebnis und die geplanten Maßnahmen zur Umsetzung konnten wir bei einer ersten Veranstaltung am 10. Oktober im Bürgersaal vorstellen. Wir danken für das Interesse.

Ein wesentlicher Baustein des Konzeptes ist eine Nahwärmeversorgung für die Ortsmitte, die mit Erneuerbarer Energie aus der Nachbarschaft gespeist wird.

Quartierskonzept was ist das?
In einem begrenzten Quartier – der Ortsmitte von Sersheim – haben wir das Potenzial baulicher und technischer Maßnahmen zur Reduzierung von CO2-Emissionen untersucht. Das größte Potenzial besitzt eine Nahwärmeversorgung unter Einsatz erneuerbarer Energien. Auch PV-Anlagen, thermische Solaranlagen, Wärmepumpen und Wärmeschutzmaßnahmen und ihr Beitrag zur Reduzierung von fossilen Brennstoffen wurden vorgestellt.

Wie können die Anwohner profitieren?
Die VES unterstützt die Bürger bei ihren Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen durch einen Sanierungsmanager. Die VES liefert für Bürger die umweltfreundliche Nahwärme und elektrische Energie, aus erneuerbaren Energien. Dadurch erfüllen Kunden in der Nahwärmeversorgung die gesetzlichen Vorgaben des EWärmeG für den Klimaschutz  spielend. Sie erhalten komfortable Wärme ins Haus und benötigen keinen Heizkessel und Öltank mehr. Die Preise sind stabil und durch Preisgleitklauseln kalkulierbar.

Welches Gebiet als Quartier ist gemeint?
Bereits seit 2013 verbindet eine 1.100 m lange Wärmeleitung die Biogasanlage (BGA) der Agrarenergie mit der Sport- und Kulturhalle sowie der Hofäckerschule und Kindergarten. Nun soll die Nahwärme von der Hauptstraße über die Jahn- in die Horrheimer und weiter in die Sedanstraße bis in den unteren Teil der Talstraße sowie in die Schloßstraße bis zur evangelischen Kirche verlängert werden. So können private Gebäude, die geplanten Mehrfamilienhäuser in der Sedan- und der Schloßstraße sowie das Rathaus, das Bürgerhaus und das Pflegeheim an das Nahwärmenetz angeschlossen werden.

Wie geht es weiter?
Die Entscheidung des Gemeinderates erfolgt im Dezember. Im Anschluss wird es eine weitere Informationsveranstaltung geben zu der wir Sie wieder herzlich einladen. Bei Interesse an der Nahwärmeversorgung melden Sie sich beim Kundenbüro im Rathaus.

Ihre VES